Die Verpflichtung der Lieferanten E-Rechnungen an die Bundesbehörden einzureichen

Einführung der Regelung zum Stichtag 27.11.2020

crossinx Verpflichtung der Lieferanten E-Rechnung zu senden
Tage   Stunden   Minuten   Sekunden

... bis zur Deadline 27. November 2020. Ab diesem Datum greift die Pflicht für Auftragnehmer des Bundes und des Landes Bremen, ihre Rechnung in digitaler Form einzureichen.

Wer ab diesem Zeitpunkt den öffentlichen Sektor beliefert oder Dienstleistungen durchführt, ist dann zu einer elektronischen Rechnung im XRechnungsformat verpflichtet.

Die gute Papierrechnung ist dann Geschichte und auch die mittlerweile häufig geschickte PDF-Rechnung per Mail gehört der Vergangenheit an.

Muss ich eine XRechnung schicken?

ja, wenn Sie Lieferant für eine Bundesbehörde oder das Land Bremen sind. Für die jeweiligen Länderbehörden gibt es unterschiedliche Verordnungen, Übergangsfristen oder Ausnahmeregelungen. Eine entsprechende Übersicht finden Sie hier:

Whitepaper "Öffentliche Verwaltung"

Laden Sie sich unser kostenloses Whitepaper zum Thema "Öffentliche Verwaltung" herunter.

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit unserem Datenschutz und AGB einverstanden.

Wie können XRechnungen verschickt werden?

Die einfachste Lösung ist der Versand über einen sogenannten XRechnungsgenerator. Dazu werden die Rechnungsdaten online in ein Formular eingegeben. Das Rechnungslayout lässt sich dabei häufig an das eigene Firmen-CI anpassen. Rechnungsempfänger eintragen, XRechnung erstellen lassen und an den Kunden versenden. Fertig!

Auch crossinx bietet kostenlos einen solchen Service an. Mit dem neuen crossinx x-zero XRechnungsgenerator versenden Sie E-Rechnungen an das crossinx-Netzwerk oder die Öffentliche Verwaltung.

Kann ich aus meinem Buchhaltungssystem oder ERP-System eine digitale Rechnung im XRechnungsformat versenden?

Mit dem xs channel und x channel bietet crossinx Komplettlösungen für den digitalen Rechnungsversand. Diese lassen sich einfach und schnell in jedes beliebige ERP-System zu 100% integrieren. Darüber hinaus bieten diese Lösungen den weltweiten Rechnungsversand in über 60 Länder (mit PEPPOL-Anbindung); Blockchain-Archiv, komfortables Kundenmanagement, Kampagnen-Tools und vieles mehr.

Können Rechnungen abgelehnt werden, wenn diese nicht im digitalen Format versendet werden?

ja, in der Tat. Das kann passieren. Schicken Sie nach dem 27.11.2020 eine Rechnung an eine Bundesbehörde, so kann diese tatsächlich abgelehnt werden. Achten Sie auch darauf, wenn Sie an Ausschreibungen teilnehmen. Ein digitaler Rechnungsaustausch kann mittlerweile häufig eine Voraussetzung für eine Teilnahme sein.

Lassen Sie sich Aufträge nicht entgehen; sprechen Sie uns an. Wir helfen weiter und begleiten Sie auf dem Weg zu einem digitalen Rechnungswesen.

Das könnte Sie auch interessieren